Zukunftstag 2012 bei ARTEMIS

Wäre das ein Job für mich? Beim ARTEMIS-Zukunftstag konnten die Kids das einen Tag lang testen.

 

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr fand auch dieses Jahr wieder der Zukunftstag  bei Jäger statt.  Kinder von ARTEMIS-Angestellten und deren Schulfreunde sowie Jäger-Angehörige sollten einen Einblick in den Arbeitsplatz ihrer Väter, Mütter und Freunde bekommen. Die 24 Schüler, die am Zukunftstag 2012 teilnahmen, besuchen die  Klassenstufen 5 bis 9 und stehen in absehbarer Zeit vor der Frage:  Wie geht’s weiter nach der Schule? Der Zukunftstag zeigt ihnen einen möglichen Weg in die Arbeitswelt.

 

Frau Ziemann erklärt die Abläufe in der Mischerei

 

Am 26.04.2012 um 8.30Uhr begann bei der ARTMEMIS Kautschuk- und Kunststoff-Technik der Zukunftstag 2012 zunächst mit einer kurzen Einführung der Schüler. Die Auszubildenden der ARTEMIS, Frau Linnenbürger, Herr Klostermann und Frau Uhlendorf, präsentierten die Ausbildungsberufe Industriekaufmann/-frau,  Maschinen- und Anlagenführer/in  sowie Technischer Produktdesigner/in.  Herr Hake, Herr Papa und Herr Bauer,  ebenfalls Azubis bei ARTEMIS,  stellten anschließend die Firma und die Unternehmensgeschichte vor. Herr Hake stellte unter Mitarbeit der Schüler vor, wie eine Fabrik funktioniert. Für Fragen standen außerdem die Auszubildenden  Frau Ramsteiner, Herr Schlieker und Frau Horn jederzeit zur Verfügung. Nach der obligatorischen Sicherheitseinweisung folgte der Betriebsrundgang.  Eingeteilt in zwei Gruppen durchliefen die Schüler die Mischerei, das Labor, die Azubi-Werkstatt, die Logistik sowie die Sparte Statoren.

Herr Bebber gibt Hilfestellung in der Azubi-Werkstatt

 

Nachdem Frau Ziemann die Abläufe in der Mischerei erläutert und an Beispielen vorgeführt hatte, erklärten  Frau Voigt und Herr Neujahr im Labor verschiedene Testverfahren, die den Schülern die besonderen Eigenschaften von Gummi verdeutlichten. Hierbei wurde u.a. eine Zugfestigkeitsprüfung durchgeführt. Anschließend galt es in der Azubi-Werkstatt verschiedene Aufgaben zu meistern. Die Mädchen und Jungen mussten eine Technische Zeichnung anhand der vorgegebenen Arbeitsschritte umsetzen. Jetzt durften die Schüler selbst Hand anlegen und unter Aufsicht von Herrn Bebber wurde geschnitten, gebohrt und gedreht, so dass am Ende jede Gruppe ein Stück Metall mit einem Gewinde versehen hatte. Auch in der anschließenden Führung durch die Abteilung Logistik und die Sparte Statoren stellten die Schülerinnen und Schüler rege Fragen und zeigten großes Interesse.  Herr Pawlak führte das Schleifen eines Stators vor und zeigte den Kids wie dieser danach lackiert wird.

Ein Bowling-Pin als Andenken an den Zukunftstag 2012 bei ARTEMIS

 

Am Ende des Rundgangs durften sich die Jungen und Mädchen im Gewicht schätzen messen. Verschiedene großvolumige Formteile, Pumpenmembranen, Statoren und Rotoren mussten dabei von Hand gewogen und ihr Gewicht geschätzt werden, bevor die Waage verriet, wie schwer so ein Rotor wirklich ist. Dann durften die Kids schätzen, was sie selber zusammen wiegen und zur Kontrolle allesamt auf die Waage. Nachdem der Sieger dieses Quiz‘ gekürt worden war, wurde noch ein Gruppenfoto vor dem ARTEMIS-Gebäude aufgenommen, das alle Teilnehmer an diesen ereignisreichen und spannenden Tag bei der ARTEMIS erinnert. Als Erinnerung durfte jeder Schüler außerdem einen Bowling-Pin mit der Aufschrift "Zukunftstag 2012" mit nach Hause nehmen.