Parker übernimmt den Geschäftsbereich Automobil der Jäger-Unternehmensgruppe

v.l.n.r. Joachim Salewski, Dr.-Ing. Andreas Jäger, Thomas Ottawa
v.l.n.r. Joachim Salewski, Dr.-Ing. Andreas Jäger, Thomas Ottawa

Hannover, 01.07.2016 – Die Arnold Jäger Holding GmbH gibt den erfolgreichen Verkauf der Jäger Automobil-Technik GmbH mit ihren Standorten Osterode und Hildesheim sowie der Jaeger Automotive Polska z.o.o., Standort Gryfino, Polen an die Parker Hannifin Corporation bekannt. Das Unternehmen zählt zu den weltweit führenden Herstellern in der Antriebs- und Steuerungstechnologie.

Die Jäger Unternehmensgruppe und Parker verbindet eine lange und erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Durch die Integration von Jäger Automobil-Technik in den Parker Hannifin Konzern soll die positive Geschäftsentwicklung beider Unternehmen weiter gestärkt werden. Parker erweitert sein verfahrenstechnisches Know-how im Bereich 2K-Spritzgußtechnik und wird diese Technologie durch entsprechende wachstumsgerichtete Investitionen weiter ausbauen.

„Mit seiner internationalen Vertriebs- und Fertigungs-Struktur hat Parker andere Möglichkeiten, unsere spezifische Technologie im Bereich der Gummi-Kunststoff-Direktverbunde in globale Plattformprojekte der OEM´s einfließen zu lassen.

Unsere exzellente Entwicklungs- und Produktionsplattform in Osterode, Hildesheim und Gryfino ergänzt die Mehrkomponenten-Technologien von Parker ideal. Der Kundenstamm beider Unternehmen überschneidet sich nicht, so dass sich neue Perspektiven für alle Mitarbeiter und Kunden ergeben,“ erklärt Geschäftsführer Dr.-Ing. Andreas Jäger.

Die Jäger Unternehmensgruppe mit ihren deutschen und internationalen Standorten und insgesamt 800 Mitarbeitern fokussiert sich zukünftig noch stärker auf die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Agrartechnik, Umwelttechnik und Erdöl-/Erdgasförderung. „Wir werden die nach der Übergabe freiwerdenden Kapazitäten dazu nutzen, unsere Kunden künftig noch umfassender und effizienter zu betreuen. Unsere hohe Eigenkapitalisierung erlaubt uns, unser fokussiertes Wachstum in unseren internationalen Zielmärkten weiter zu stärken“, so Dr.-Ing. Andreas Jäger.