"Produkte brauchen Gesichter"

Dr.-Ing. Andreas Jäger im Interview
Dr.-Ing. Andreas Jäger im Interview

Wann ist Mittelstand international erfolgreich? Wer unterstützt dabei? Wie sich im Ausland gegenüber Konzernen behaupten? Über Herausforderungen, Erfahrungen und Wünsche sprechen Dr.-Ing. Andreas Jäger, Geschäftsführer der Jäger-Unternehmensgruppe, Philipp Neddermeyer, Geschäftsführer der Landesgruppe Niedersachsen des AGA Unternehmensverbandes, und Peter Eisenschmidt, Projektleiter Internationalisierung bei hannoverimpuls. Moderation: Raik Packeiser, Geschäftsführer insignis Agentur für Kommunikation.

Impulsiv: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah ... Internationale Expansion bietet mittelständischen Unternehmen zweifellos Chancen, birgt aber auch erhebliche Risiken. Weshalb sich dem überhaupt aussetzen?

Dr.-Ing. Andreas Jäger: Der deutsche Markt ist für die meisten Unternehmen einfach zu klein. Wer hier Arbeitsplätze erhalten will, muss auf anderen Märkten aktiv werden. Die Kunst besteht darin, über das Auslandsgeschäft mit lokal adaptierten Produkten auch am Heimatstandort zu wachsen und das eigene technologische Know-how am Standort Deutschland zu halten und auszubauen.

Das ganze Interview lesen Sie auf der Internetseite des Magazins IMPULSIV

"Die erste Voraussetzung, bevor man ins Ausland geht: Man braucht ein Produkt, dass für den Markt passt...Und dann muss man sich überlegen, ob man selber als Unternehmer auch bereit ist, in diesem Markt persönlich aktiv zu werden."

Dr.-Ing. Andreas Jäger, Geschäftsführer Jäger-Unternehmensgruppe