IdeenExpo 11: Vulkanisierte Armbänder zum Selbermachen.

Über die IdeenExpo

Technik ist langweilig, Naturwissenschaften sind für Streber und einen Ausbildungsplatz bekommt man sowieso nicht. So denkt manch Jugendlicher und Erwachsener. Dass dieses Bild falsch ist, bewies die IdeenExpo in diesem Jahr bereits zum dritten Mal. Vom 27. August bis zum 4. September 2011 drehte sich auf dem Messegelände in Hannover alles um Technik, Naturwissenschaften und Berufsorientierung. An etwa 400 Mitmach-Exponaten, mit 100 Workshop-Themen und Live-Experimenten bekamen die Besucher einen spannenden und erlebnisreichen Einblick in die Welt von Naturwissenschaften und Technik. Deutschlands größtes Wissens- und Mitmachevent entfachte so den Forschergeist der jungen Menschen und weckte damit bei Schülern und Studenten das Interesse für naturwissenschaftlich-technische Berufe, um dem Mangel an qualifiziertem Fachpersonal entgegenzuwirken. In diesem Jahr zählte die IdeenExpo 310.000 Besucher, was einem Zuwachs von 10 % gegenüber 2009 entspricht.

Unser Messesstand

Gelegt, gespannt und vorbereitet

Auf dem IdeenExpo-Stand der Jäger-Unternehmensgruppe konnten die Besucher Armbänder aus Gummi selber herstellen. Dieses führte zu einem Besucherandrang an allen Tagen der IdeenExpo, der auch die optimistischsten Erwartungen überschritten hat.

Herstellung der Armbänder

Das Exponat

Die IdeenExpo-Besucher legten vorbereitetes Rohmaterial in eine Einwegkunststoffform. Diese wurde gespannt und zur Vulkanisation vorbereitet. Durch Vulkanisation (Temperofen wurde durch das Standpersonal bedient) - entstand ein Armband. Während der Wartezeit wurde der Vulkanisationsprozess anhand einer Videodokumentation gezeigt und erklärt. Nach der Abkühlung wurden die Formen durch die Besucher geöffnet, das fertige Teil entnommen und der Grat mit Hilfe einer Schere entfernt. Danach erfolgte die individuelle Beschriftung durch einen Laser (Bedienung durch Standpersonal). Armband und Einwegform konnten die Besucher dann mitnehmen.

Impressionen von der IdeenExpo 2011

Fazit

„Die IdeenExpo 2011 war ein voller Erfolg. Bei meinen Besuchen habe ich mich besonders über die vielen jungen Menschen gefreut, die sich leidenschaftlich für die zahlreichen naturwissenschaftlichen und technischen Angebote begeistert haben. Vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden Fachkräftemangels war das ein ganz wichtiges Ziel. Mein besonderer Dank dafür gilt allen Ausstellern, Sponsoren und dem tollen IdeenExpo-Team“, betonte David McAllister. Gleichzeitig kündigte der Ministerpräsident von Niedersachsen an, dass es auch 2013 wieder eine IdeenExpo in Hannover geben soll.

Anita Livaja, Auszubildende bei Jäger: „Es ist schön, die Besucher entdecken zu lassen, dass für jedes Interesse etwas dabei ist und erstaunlich, mit wie viel Spaß das Thema Technik durch die IdeenExpo vermittelt wird.“

“Der Funke, der die IdeenExpo ausmacht, ist auch auf unsere eigenen Auszubildenden übergesprungen. Dadurch sind viele innovative Ideen entstanden, die unseren Messestand bereichert haben.“, sagte Joachim Salewski, Geschäftsführer der Jäger Automobil-Technik GmbH & Co. KG und Standleiter.