1970-1979

Arnold Jäger 1973
Arnold Jäger 1973

Fließender Generationswechsel

 

1973 stirbt Arnold Jäger sen. im Alter von 77 Jahren. Obwohl sehr schmerzlich, bedeutete dieser Verlust keinen Bruch in der Geschäftsführung, da nicht nur die zweite Generation fest in das Unternehmen integriert war, sondern auch bewährte und verlässliche Mitarbeiter auf allen Ebenen für Kontinuität sorgten.

Dr. Klaus Pfennig
Dr. Klaus Pfennig

Arnold Jäger jun. und der 1972 eingetretene Dipl.-Kaufmann Dr. Klaus Pfennig setzen ihre ganze Kraft dafür ein, die Geschicke des Unternehmens im Sinne des Gründers fortzuführen. Durch sinnvolle Aufgabenteilung in der Geschäftsführung kann sich Arnold Jäger jun. verstärkt der technischen Entwicklung von Produkten und Prozessen widmen.

Neubau in Anderten
Neubau in Anderten

Eigenfertigung ergänzt den Handel

 

1974 wird Arnold Jäger jun. alleiniger Inhaber von Gummi-Jäger und der angeschlossenen Unternehmen.

 

Die beiden Fertigungsstätten von Gummi-Jäger für Gummi-Formartikel und Siebstabbänder werden 1975 unter dem Namen Artemis Kautschuk und Kunststoff-Technik in einem 5.000 m2 großen Neubau in Hannover-Anderten zusammengefasst. Ergänzend dazu wurden Geschäfte mit Spezial-Transportbändern inklusive der dazugehörigen Maschinen und Mitarbeiter von der Continental Gummi-Werke AG übernommen und in die Artemis integriert.

Regina Jäger
Regina Jäger

Qualität im Fokus

 

1985 tritt Regina Jäger als geschäftsführende Gesellschafterin von Artemis ins Unternehmen ein, baut einen eigenen Vertrieb für die verschiedenen Produktgruppen auf und etabliert eine Artemis-spezifische Produkt- und Verfahrensentwicklung.

 

Artemis Kautschuk- und Kunststoff-Technik stellt heute zentrale Dienstleistungen in der Elastomer-Chemie, wie die Mischungsentwicklung und das zentrale Prüflabor, für die gesamte Jäger Gruppe zur Verfügung. Weiterhin verfügt Artemis über eine moderne, rechnergestützte Mischerei für hochwertige Gummi-Mischungen.

 

Aus den verschiedenen Betriebsabteilungen haben sich inzwischen die 3 Sparten „Riemen und Bänder“, „Statoren und Rotoren“ und „Formteile“ entwickelt, die mit einem Zielgruppenvertrieb international fokussiert wachsen.