1942 - 1949

Arnold Jäger sen.
Arnold Jäger sen.

Anfang einer Erfolgsgeschichte 

Einige Jahre nach seiner Lehre bei der Continental-Caoutchouc- & Gutta-Percha Compagnie in Hannover trat Arnold Jäger sen., unterstützt von seinem Vater August, 1922 als Teilhaber in eine hannoversche technische Gummiwaren-Großhandlung für Sanitär- und allgemeinen technischen Bedarf ein. Kaufmännisches Geschick, Disziplin und Sparsamkeit, und nicht zuletzt auch das notwendige Quentchen Glück waren die Eckpfeiler, die das junge Unternehmen nach vorne brachten. Der Handel florierte; einige kleinere Handelsunternehmen und eine Gummiwarenfabrik wurden übernommen. 

Im Oktober 1942 gründet Arnold Jäger sen. sein eigenes Unternehmen mit dem Namen Arnold Jäger – Gummiwaren, Asbest-, Industrie- und Bergwerksbedarf, die spätere Gummi-Jäger. Dank seines ausgeprägten kaufmännischen Gespürs und seiner enormen Arbeitsdisziplin erwarb er sich auch hier das Vertrauen seiner Kunden. Er war von seiner Arbeit, der er seine ganze Kraft widmete, fasziniert. Sein Engagement trug Früchte: das junge Unternehmen entwickelte sich bald zu einem führenden Unternehmen in Hannover und zu einer bekannten Adresse über die Grenzen der Region hinaus.

  

Zerstörte Nikolaistraße 1945
Zerstörte Nikolaistraße 1945

Aufbau und Wiederaufbau

Im März 1945 wurden bei der Zerstörung des Geschäftshauses in der Nikolaistraße während des letzten alliierten Luftangriffes auf Hannover alle Lagerbestände und Unterlagen des Unternehmens vernichtet. Zusammen mit seinem 76jährigen Vater August – einem ausgesprochen praktisch veranlagten Menschen – begann Arnold Jäger sen. aus Schutt und Trümmern das Unternehmen ein zweites Mal aufzubauen.

Arnold Jäger jun.
Arnold Jäger jun.

1948 tritt der ältere Sohn Arnold Jäger jun. in den väterlichen Betrieb ein. Ergänzend zu seiner kaufmännischen Lehre bei Gummi-Jäger am Nachmittag, absolviert er vormittags eine technische Ausbildung bei einem hannoverschen Gummiwaren-Hersteller, der Fa. Gummi-Hansen, und besucht dann abends noch die Techniker-Schule. Arnold Jäger jun. ergänzt mit seinem technischen Sachverstand und seinem Drang zur technischen Perfektion ideal das kaufmännische Geschick seines Vaters.