Zukunftstag 2013: Eine Fabrik – was ist das?

Zukunftstag 2013: Eine Fabrik – was ist das?

Zukunftstag 2013 bei Artemis Kautschuk- und Kunststoff-Technik

Am diesjährigen Zukunftstag spürten 18 Mädchen und Jungen im Hause der Artemis Kautschuk- und Kunststoff-Technik GmbH dieser Frage nach. Die Azubis des Unternehmens hatten ein buntes Rahmenprogramm organisiert, dass allen Beteiligten viel Spaß machte.

Für Schülerinnen und Schüler, die in nächster Zeit ihren Schulabschluss machen, die aber noch keine Vorstellung für ihre Berufswahl haben, wurde vor einigen Jahren bundesweit der „Zukunftstag“ zur beruflichen Orientierung eingeführt.
In diesem Jahr bot sich am 25.04.2013 die Gelegenheit, auch Artemis als potentiellen Arbeitgeber kennenzulernen. Die  Auszubildenden legten sich mächtig ins Zeug und organisierten ein tolles Tagesprogramm für den Zukunftstag.
Begonnen hatten die Vorbereitungen dafür bereits am 26. März dieses Jahres. „Unsere Industriekaufleute im 2. Ausbildungsjahr haben hauptsächlich die Planung, Organisation und Durchführung des Zukunftstages übernommen“, erklärt Ausbildungsleiter Jens-Uve Klüver. „Nach Festlegung einiger Rahmenbedingungen wurde in mehreren Meetings ein Programm erarbeitet und die Aufgaben verteilt. Unterstützt wurden unsere Industriekaufmann-Azubis dabei durch unsere Maschinen- und Anlagenführer-Azubis aus dem 1. Ausbildungsjahr, die bei den Präsentationen und Rundgängen behilflich waren.“
Zu Beginn des Zukunftstags stellten die Auszubildenden Artemis und deren Arbeitsgebiete vor. Danach wurden den Teilnehmern die Ausbildungsberufe, die es im Unternehmen gibt, und der Artemis-Film präsentiert. Nach dieser Einstimmung wurde die Frage erörtert „Eine Fabrik – was ist das?“ und Thomas Kaffka, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Ausbilder, gab anschließend den in zwei Gruppen eingeteilten jugendlichen Besuchern eine Sicherheitseinweisung – die Voraussetzung, um in das Herz der Artemis zu schauen: die Mischerei und das Labor. Im physikalischen Labor wurden die Teilnehmer von Nicole Voigt und Harald Neujahr begrüßt, die verschiedene Materialtests erläuterten. Wolf-Dieter Habermann, Leiter der Abteilung Polymer-Chemie, führte anschließend durch die Mischerei.
Später übernahm Ausbildungsleiter Jens-Uve Klüver die Regie und Dierk Lorenzen, Meister im Bereich Riemen und Bänder, stellte einen Hallenkran für ein Spiel zur Verfügung, bei dem die Teilnehmer versuchten, den Kran zu steuern.
In der Logistik sollten die Schüler Gewichte von verschiedenen Artikeln schätzen, die anschließend auf der 6-Tonnen-Bodenwaage überprüft wurden.
Zum gemeinsamen Mittagessen gab es danach in der  Artemis-Kantine ein Kinder-Spezialmenü: Currywurst, Chicken-Nuggets und Pommes, bevor die begeisterten Jungen und Mädchen mit ein paar Erinnerungsstücken von der Artemis verabschiedet wurden.

Auch Jäger Automobil-Technik Produktion in Osterode am Harz hatte am Zukunftstag neun Schüler zu Gast. Zwei Auszubildende aus dem zweiten Lehrjahr haben den Tag für die Schüler organisiert und eine Firmenführung und praktische Aufgaben wie Kunststoffschweißen angeboten.